Neu bei der Cru, das Weingut von Winning, Deidesheim

Wir haben diese Weine für Sie ins Sortiment aufgenommen!

In meiner Eigenschaft als Weineinkäufer komme ich zu vielen Weingütern und alle wollen letztendlich nur das Eine  – ihre mehr oder minder gute Weine verkaufen!

Alle? Nein, nicht alle. Als ich einen Termin beim Weingut von Winning in Deidesheim in der Pfalz hatte, war das ganz anders! – im positiven Sinne! Natürlich möchte auch von Winning gute Weine verkaufen – aber darüber hinaus noch vielmehr: Nämlich die Vinifizierung von authentischen Terroirweinen.

Ich hatte die Gelegenheit durch „besondere Beziehungen“ einen Termin mit dem Kellermeister Kurt Rathgeber zu vereinbaren. Ich wurde sehr freundlich empfangen und dem Geschäftsführer des Weingutes, Stephan Attmann, vorgestellt – einem echten Weinvisionär.

Sie sollten sich das so vorstellen, dass man erst einmal auf Herz und Nieren überprüft wird, ob man denn „würdig“ ist, diese Weine überhaupt einkaufen zu dürfen. Ich kenne das von grossen Chateaus aus dem Bordeaux und war von daher gerne bereit über die Philosophie der Cru.de Rede und Antwort zu stehen.

Danach konnten mein 81 jähriger Vater und ich gemeinsam mit dem Kellermeister eine Führung durch das Weingut von Winning in Deidesheim starten. Kurt Rathgeber erklärte uns die Philosophie des Hauses von Winning. Das was uns am meisten interessierte waren die Weissweine und Philosphie des Hauses von Winning.

Weisswein in Deutschland wird in Stahltanks gärgeführt ausgebaut und schnell auf die Flasche gebracht, dabei stehen die Primäraromen im Vordergrund. Von Winning hat hier ein anderes Modell, welches mich an die guten Weine aus dem Burgund erinnert. Hier wird von Hand gelesen und in großen Holzfässern, die ich auch bei Mouton Rothschild gesehen hatte, die erste Vergärung vorgenommen. Danach kommt es zum Ausbau im großen Holzfass! Das ist Klasse!

Dies ist für mich ein Weg zurück in die gute alte Zeit. Der Fasskeller ist ein Gedicht, hoher Gewölbekeller, Holzfässer vom Barrique bis zum 500 Liter Fass – damit wurden im vorletzen Jahrhundert, die deutschen edlen Weissweine auf der ganzen Welt berühmt.

Stephan Attmann und sein Team haben diesem Kulturgut neues Leben eingehaucht und die Weine so ausgebaut, dass das Terroir des Weines im Vordergrund steht – was wir mit grosser Begeisterung geniessen durften!

Während der anschliessenden Weinprobe durften wir nicht nur die Lagenweine, sondern auch die „normalen Rieslinge“, die als Weinlinie Dr. Deinhard ausgebaut werden, geniessen. Hier wurde gezeigt, dass der Wein in den Weinbergen rund um Deidesheim, Forst und Ruppertsberg gemacht wird. Im Keller wird er dann zu den  Weinen gemacht, wie es sich Stehpan Attmann und sein Team vorstellen. Dies ist sicher mitunter auch einer der Gründe für die Auszeichung „Aufsteiger des Jahres“ und die vierte Traube im Gault Millau Weinguide 2012.

Wir haben diese Weine für Sie ins Sortiment aufgenommen!