Die internationale Weinszene traf sich vom 18. – 21.3.2018 auf der ProWein Messe in Düsseldorf, das sind die Weintrends 2018.

Das sind die Weintrends 2018:

– Easy drinking
– Weine mit geringem Alkoholgehalt,
– alkoholfreie Seccos,
– Schorle in der Dose
– vegane Weine,
– Bio Weine
– Orange Weine

Was alle freut, dass mittlerweile auch für junge Leute das Thema Wein spannend finden. Dies Gruppe sucht frische, junge Wein Frucht und einer mit feiner Säure. Das Thema Essen ist durch die vielen Kochshows auch bei den Tweens angekommen. So hat auch die Partygeneration Weine aus der Flasche, Bag in Box oder der Dose (Schorle) entdeckt, ganz zu schweigen vom neuen Kabi-Trend.

 

Easy drinking mit Kabi

Die Weingüter haben in den letzten Jahren immer mal wieder ein Wein mit einem jugendlichen Etikett im Programm gehabt meist halbtrocken und einfach 0815. Aktuell scheint man sich auf diese jungen Generation einschiessen zu wollen. Alles unter dem Motto „Easy drinking“ angesagt. Damit ein Wein unter diese Rubrik fällt sollte er einen smarten Alkoholgrad vorweisen, 11-12 Grad sind da genug, nur nicht zu schwer. Leichte Weine gibt es bei uns mit Restsüsse im Weinbaugesetz schon, das sind Prädikatsweine und da fällt der Kabinett genau in die richtige Nische. Da Kabinett aber uncool ist, nennt man ihn jetzt einen Kabi!  Deutschland hat gerade im  Hier besonders gute Karten, denn das sogeannte „Cool Climate“ begünstig diesen Weintyp, da die Kabis durch die lange Reifezeit der Trauben viel Geschmack und trotzdem wenig Alkohol aufweisen.

Als Highlight gab es sogar eine Kabi Lounge in Düsseldorf, die allerdings nicht von der Zielgruppe besucht war, sondern von alten Weinnasen zum gucken.

Durch den Trend zum Süffigen setzt er sich immer mehr durch dabei wird der Wein jedoch dank der Kellertechnik viel frischer ausbaut als früher.

Auf ins wunderbare Kabi Land, und noch ein Vorteil hat es, denn man kann sie auch wunderbar fünf oder zehn Jahre im Keller liegen lassen, sie verändern dann komplett ihren Geschmack.

Wein mit weniger Alkohol

Jeder der einmal in Portugal war kennt ihn, den Vinho Verde, ein Wein mit wenig Alkohol, ein moussierend erfrischender Sommerwein. Dieses Erfolgsgeheimnis möchten die Deutschen Winzer adaptieren. So sagt Markus Molitor, dass die leichten Weine Zukunft haben. Ziel ist es typische, leichten Mosel- und Saar-Weine produzieren. Diese Weine gehören ebenfalls zur Gruppe der Easy Trinking Generation da sie oft nur 10% Vol. Alkohol haben.

Wir alle kennen noch das Jahr 2003 wo die Hitzewelle den Weinweinen in ungeahnte Volumenprozent bescherte, die keiner wirklich trinken wollte.

Alkoholfreier Wein

Dann gibt es noch die Weintrinker die gar kein Alkohol möchten. Sei es aus Überzeugung oder anderen Gründen, für diese Gruppe gibt es Weine ganz ohne Alkohol. Lieder ist mir noch kein Wein begegnet, der trotz moderner Techniken es schafft dem Wein seinen Aroma wirklich zu belassen. Ja sind sind besser geworden aber noch nicht gut. Das liegt aus meiner Sicht an den Phenolen im Wein die sich nur an den Zucker oder den Alkohol anhängen können.

Was mich aber heute schon überzeugt sind die alkoholfreien Traubenseccos, welcher unter anderem der berühmteste deutsche Versekter Volker Raumland aus Flörsheim herstellt. Diese oder der Cervus von von Winning  sind für mich die alkoholfreies Vorzeigeprodukte aus Winzerhand.

Wein in Dosen

Seit Jahren versucht die Dose mit Secco, Peosecco, Wein oder auch mit Weinschorlen den Markt der jungen Weintrinker zu erobern, im verstauben Apfelweinbereich hat es der Bembel geschafft hier die Szene aufmischen im Bereich Schorlen gibt es Ansätze mit verschiedenen Gebindegrößen, Aus meiner Sicht ist hier die Kombination aus Wein und Mineralwasser zu optimieren um DIE SCHORLE zu machen. Der Markt ist da, ein Weintrend 2018?.


Vegan

Viele Winzer haben sie schon lange im Sortiment, doch jetzt schreiben Sie es auch auf die Flasche, dass ihre Weine oder der bestimmte Wein vegan ist. Vegan beim Wein, heisst man nutzt zum Schönen (Klären) der Weine keine Gelatine, kein Hühnereiweiss auch Pulver aus Fischblasen! Hier liefert die Kellereizubehörindustrie sehr gute Alternativen. Diese Klärungsmitteln bleiben in so kleiner Menge im Wein zurück, dass die Winzer diese gar nicht deklarieren müssen. Auf die Frage warum sie sich nicht schon vor Jahren geouted haben kam fast immer die gleiche Antwort: „wir wollten nicht in der Öko-Schublade gesteckt werden“. Lesen Sie hier hier mehr über die Weintrends 2018.

Biologisch angebauter Wein

In den letzen Jahren haben immer mehr Winzer ihre Weine auf biologisch Ausbau umgestellt. So verzichten sie auf Insektizide, Pestizide oder chemische Hilfsmittel im Weinkeller,  Viele, wie zum Beispiel das Weingut des Reichsrats von Buhl aus Deidesheim, ist es dabei gar nicht wichtig, dass auch „Bio“ auf dem Etikett steht.

Wichtiger ist die Arbeit im Einklang mit der Natur. Bio ist in Deutschland mehr als ein Trend, da mehr als  10 Milliarden EURO mit Bio-Lebensmitteln und -getränken 2017 umgesetzt wurden. Auf der Messe können Sie aktuell aus über 300 Bio-Winzer auswählen.


Früher ein Exot heute auf dem Weg zum Trend: Orange Weine

Das ist gerade der angesagte Wein hat die Farbe Orange. Ein Orange Wein wird aus Weißweintrauben gekeltert, die man wie Rotwein auf der Schalen und den Stengel den Traubenauf der Maische liegen lässt. Wie beim Rotwein kann das Wochen oder Monate sein. Der Name für diese Gattung war schnell gefunden: Naturwein. Früher hatte man oft gar keine andere Wahl und so sind die Orange-Weine heute in Georgien, der Südsteiermarkt, im Friaul, in Slowenien, aber auch in Deutschland im Programm von Winzern die das Besondere keltern möchten.

Was erwartet den Weinliebhaber? Orange-Weine bieten ihnen einen aussergewöhnliches Geschmackserlebnis. Der Orangewein hat am Gaumen sogar eine tannin-geprägte Struktur. Ein sehr interessanter Essensbegleiter. Am besten machen Sie sich selbst ein Bild, den man muss ihn mögen oder eben nicht.

Was kostet dieses aussergewöhnliche Geschmackserlebnis? 20 – 30 Euro müssen Sie für einen solchen Wein schon mal ausgeben, aber dann können sie mitreden

Man darf gespannt sein was aus den Weintrends 2018 sich auch bei Ihnen liebe Kunden durchsetzen wird.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.