Landrock Selection

Landrock Selection

Bald verfügbar.
Hier geht es zu den Weinen
Jetzt neu - Feinkost - im Wein-Outlet

Jetzt neu - Feinkost - im Wein-Outlet

Cru.de der online Weinhandel für Weine des täglichen Konsums, hochwertige Weine (Crus), Wein-Klassiker und neue Weinentdeckungen.
Hier geht es zum Shop
Weine für Frauen

Weine für Frauen

Hier gelangen Sie zu den Weinen, welche speziel für Frauen ausgewählt wurde.
Hier geht es zu den Weinen

Weinproben a la Cru.de

Das Interesse am Thema Wein wird immer größer, das belegen viele Statistiken, die besagen, dass neben den bestehenden Weintrinker, die mehr über das Thema Wein erfahren möchte, gerade die Neueinsteiger schnell auf den Kenntnisstand der „erfahrenen“ Weinkenner gebracht werden möchten.

So haben wir eine Reihe gestartet, die sich gezielt an Einsteiger richtet, die heute sagen können der Wein schmeckt oder schmeckt nicht. Im Basiskurs lernen Sie Grundlegendes über den Wein, Weintypen, Weingeschmack, Weinanbaugebiete und die Degustation.

Bei einer Jahrgangsprobe stellen wir Ihnen Weine eines Jahrganges vor, welche sich nur durch Boden und Standort unterscheiden. Unterschiede im Weinkeller werden dabei ebenfalls erörtert.

Weinsensorik führt Sie tiefer in die Welt des Weines und des Geschmacks ein. Ziel ist es den Geschmack zu entwicklen, anhand von Beispielen, wir nutzen dazu das Set mit 50 Weinproben Le Nez du Vin aus Frankreich.

Barriqueweine geben den Weinen eine neue Dimension, wir zeigen Ihnen woran Sie diese Weine erkennen und zeigen Ihnen an praktischen Beispielen auf, wie die Stadien eines Weines dieser Art sind.

So bieten wir an jeden 2. Donnerstag im Monat um 18 Uhr

Termine:
Barriqueweine –  Donnerstag, den 14. Januar 2016 von 18:00 – 20:00 Uhr
Basiswissen Wein – Donnerstag, den 12. Februar 2016 von 18:00 – 20:00 Uhr
Jahrgangsprobe – Donnerstag, den 10. März 2016 von 18:00 – 20:00 Uhr
Weinsensorik – Donnerstag, den 14. April 2016 von 18:00 – 20:00 Uhr
Basiswissen Wein – Donnerstag, den 12. Mai 2015 von 18:00 – 20:00 Uhr

Kostenbeitrag pro Seminar beträgt 29 EUR, eine Voranmeldung ist notwendig, da die Plätze begrenzt sind, wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung: Ich möchte mehr über Wein wissen …

Sinn und Unsinn von Weinkritikern und deren Bewertungen

   Sinn und Unsinn von Weinkritikern und deren Bewertungen

Oft wird ein Wein nur durch seine erreichten Punkte in verschiedenen Weinbewertungsystemen als besonderen Wein hervor gehoben. So gibt es ein Vielzahl von Weinkritikern oder Organe die anderen Weingenießern sagen, der Wein ist gut und er ist noch besser.

Hier eine kleine Auswahl:

  • Weinwisser
  • Falstaff
  • Gambero Rosso
  • I Vini di Veronelli
  • I Vini d’Italia
  • SlowWine
  • Gault & Millau
  • Guía Peñín
  • Decanter
  • Der kleine Johnson
  • Jancis Robinson
  • Platter’s South African Wine Guide
  • Robert Parker (The Wine Advocate)
  • James Suckling
  • Stephen Tanzer’s International Wine Cellar
  • Wine Enthusiast Magazine
  • Wine Spectator
  • Eichelmann Deutschlands Weine

(mehr …)

Macht es Sinn Weissweine im Barrique auszubauen?

Im Internet und bei uns im Cru-Wein-Outlet sehe ich den Trend, dass man Weissweine schätzt die frisch und fruchtig sind, am besten immer der aktuelle Jahrgang. Leider werden diese Weine immer „uniformer“, da die Reinzuchthefen in Verbindung mit der all gegenwärtingen Kaltvergärung heute fast schon Standard sind.

Was mich persönlich sehr freut, ist die Tatsache dass es zur Zeit immer mehr Weingüter gibt, die gegen diesen Trend Weine, insbesondere Weissweine im Holz ausbauen, keine oder nur sehr wenig Reinzuchthefen einsetzen und so dazu beitragen, dass die Weine einen eigenen Charakter behalten. Diese traditionelle Vergärung im Holzfass, muss bei einem Weisswein nicht unbedingt ein Barrique-Fass mit 250 Liter sein.

Barrique-Keller-cru-deGeschichtlich wurden Weissweine nur im Bur­gund, in Bor­deaux oder der Champagne in Barriques ausgebaut. Der Char­don­nay ist der Wein der weltweit am liebsten in Holz bzw. ins Bar­ri­ques gelegt wird.

Was sind die Unterschiede

Der Verlauf der Gärung kann in einem Stahlfass sehr genau erfolgen, da man heute mittels Kühlschlangen die Gärtemperatur genau einstellen kann. Die Ver­gä­rung im Holz­faß ist hier sehr aufwändig, da die Temperatur auf 23° C bis 25° C ansteigen kann.

Das ist für die chemische Zusammensetzung des Weines interessant, denn so ist es möglich, dass im Gärprozess weitere oder andere Ester­kom­plexe entstehen, die für den Wein geschmack­lich eine Bereicherung darstellen.

Wein die im Holzreifen sind eher weinig vom Typ als Fruchtbomben. So können sich Teearomen entwicklen, die man als Schwarzteearomen auch in Portugals Weinen finden kann. Tabakaromen die man bei gereiften Rotweinen finden kann, aber auch vegetabile Aromen vom Paprika oder Heu die ich als Bereicherung im Wein ansehe. Das Fass kann auch noch eine feien Karamellnote oder Butternote in den Wein abgeben. Milch- und Laktataromen sind weitere Ausprägungen.

Nach der alko­ho­li­schen Gärung erfolgt die sogenannte Malo.

Die malolak­ti­sche Gärung ist die Phase, in der die ent­hal­tene Apfel­säure im Wein abge­baut wird. Besonders Frankreich setzt bewusst bei Weissweinen auf dieses Instrument. Das Resultat des bio­lo­gi­schen Säu­re­ab­bau sind vol­lere und kör­per­rei­che Weine. Früher wurde diese Gärung erst im nächsten Jahr begonnen, wenn die Temperaturen Richtung Frühling gingen, dann fing es im Weinkeller an zu gären, heute ist ist es gerade bei Holzfässern einfach diese durch Verlagerung an einen anderen beheizten Ort zur Malo zu bringen.

(mehr …)

Woran erkannt man dass Rotweine oxidiert sind?

   Woran erkannt man dass Rotweine oxidiert sind?

Wein ist ein Lebensmittel, welches lange haltbar ist, besonders Rotwein hat diese Eigenschaft, aber irgendwann sollte man den Wein trinken, dann sonst steht kein Geschmackserlebnis mehr bevor!

Woran erkennen Sie, dass ein Rotwein über die Zeit ist? Immer wieder kommen Kunden mit Weinflaschen die Sie bei den Eltern, Großeltern oder in einem Keller gefunden haben, mit der Hoffnung einen Schatz in den Händen zu halten. Die Enttäuschung ist beim öffnen oft gross, wenn …

– Wenn Sie die Flasche öffnen und sehen dass der Korken durchnässt ist, dann haben Sie ein wichtiges Indiz für eine bevorstehende natürliche Oxidation.

– Im englischen Premature oxidation,  bei uns vorzeitige Oxidation kann man geschmacklich daran erkennen, dass in Rotweinen aromatische Noten, wie Pflaume, Kompott oder getrocknete Feigen gehäuft vorkommen.

– Der Wein wird auch sehr stark an Farbe verlieren und Richtung Orange tendieren.

Dieser Alterungsprozess oder das vorzeitige Altern kann bei allen Weinen passieren, egal ob Sie aus dem Bordeaux, der Toskana, dem Rioja oder aus Übersee kommen.  Langlebige Rotwein haben das Risiko der „vorzeitigen“ Oxidation. Im Unterschied zu Weißwein haben Rotweine einen größeren natürlichen Schutz gegen vorzeitige Oxidation, da die im Rotwein enthaltene Tannine und Phenole den Sauerstoff zurückhalten.

In einem Artikel der Universität von Bordeaux veröffentliche Prof. Dubourdieu eine Studie die von zwei spezifische Moleküle ausgehen, die für das Pflaumenaroma und für das Kompottaroma verantwortlich sind. Der Professor stellte fest, dass beim Vorhandensein dieser Moleküle  das Eindringen von Sauerstoff in den Wein begünstigt wird.

(mehr …)

Moscato d’Asti DOCG 2014 Ruris

   Moscato d’Asti DOCG 2014 Ruris

Wenn man in andere Länder kommt, so werden Sie von den Weinbesonderheiten immer aufs neue überrascht werden, so auch auf den in der Region Asti so geliebten: Moscato d’Asti DOCG

Ich habe den RURIS ausgewählt, was aus dem Lateinischen kommt und ländlich heisst, wie Azienda Agricola Ruris, die diesen Mosato unweit von Asti in dem kleinen Weinbauort Castagnole delle Lanze anbaut und abfüllt. Erreichen können Sie diesen kleinen Ort wenn sie durch das Barbaresco Gebiet Richtung Nordosten fahren.

Dieser Moscato vereint alles, was man im Piemont von einem Moscato d’Asti DOCG erwarten darf. In der Hand halten Sie eine wuchtige Schwerglasflasche, die dem Kenner sagt, da ist nicht nur Wein drin, sondern auch erfrischende Kohlensäure.

Nach dem Öffnen strömt schon der erfrischende zitrusartige Duft der Moscato Trauben aus der Flasche. So besticht auch der spritzige Moscato d’Asti DOCG aus Castagnole delle Lanze mit seiner sortentypischen Moscato-Aromatik und dem frischen Geschmack. Dieser sortenreine zu 100% aus der Rebsorte Moscato Bianco erzeugte Moscato d’Asti zeigt sich im Glas durch seine üppige strohgelbe Farbe mit grünlichen Reflexen.

In der Nase werden Sie, wenn sie sich ein wenig Zeit nehmen, Zitrusfrüchte, Geranien, Rosen und Salbei deutlich wahrnehmen.  Am Gaumen haben Sie einen vollen, feinfruchtigen bis süsslichen Körper. Komplexe Aromen wie Zitrus und Rosen finden sie am Gaumen wieder. Seine schöne und gewollte Süsse und verleihen dem Ruris seine besondere Raffinesse.

Der Wein wurde schonend gekeltert und temperaturgeführt vergoren. Der Moscato ist ein unkomplizierter Wein, der nach der Gärung nochmals geklärt wird und dann auf die Flasche gezogen wird.

Der Alkoholgehalt liegt bei nur 5,5 % Vol., eine Besonderheit ist die Tatsache, dass, der Alkoholgehalt mind. 10,5 Vol. % betragen muss und mindestens 1/3 des Zuckergehalts wird nicht vergoren und bleibt als Restsüße im Wein! Gewusst?
Aus einem 7,894 Gramm Zucker erhält man 1 %Vol Alkohol, d.h, nach der Umrechnungsformel bei 5 % Vol ergibt dies zum Beispiel 39,47 g/l Restzucker im Moscato d’Asti. Die feine Kohlensäure stammt von der Gärung.

Am besten passt der Moscato zu süssem Gebäck und Kuchen, ein Dessert mit Crème- oder Schokoladenbasis.

Trinktemperatur:  8-10° C.
Wenn Sie jetzt Lust auf den Moscato bekommen haben, dann können Sie ihn bei uns im Cru.de Wein Online Shop erwerben. Bitte klicken Sie dazu einfach hier …